Archiv für den Autor: Gideon Koval

TU Graz zu Gast in der Ortweinschule

Eröffnung des 1. Workshoptages (v.L.n.R.) Felix Amtsberg, Stefan Peters, Andreas Trummer, (TU-Graz, Tragwerk),  Martin Hörl (AV Kunst&Design, Ortwein), Martin Bechthold (Harvard Graduate School of Design), Imgard Schaumberger (Meisterschule Keramik, Ortwein)

Eröffnung des 1. Workshoptages (v.L.n.R.) Felix Amtsberg, Stefan Peters, Andreas Trummer, (TU-Graz, Tragwerk),  Martin Hörl (AV Kunst&Design, Ortwein), Martin Bechthold (Harvard Graduate School of Design), Imgard Schaumberger (Meisterschule Keramik, Ortwein)

Aktuell sind in der Abteilung Keramik Art Craft StudentInnen der TU Graz zu Gast. An drei Donnerstagen im Oktober (9., 16., 23.) arbeiten 18 ArchitekturstudentInnen mit 9 MeisterschülerInnen an Entwürfen für „Keramische [Trag]Systeme“ (Arbeitstitel). Dabei gilt der Anspruch, dass kein Mörtel und kein Silikon oder sonstige Baukleber zum Einsatz kommen. Es sollen freitragende Konstruktionen aus Keramik-Modulen entstehen. Die Unterschiedlichen Zugänge der SchülerInnen und StudentInnen haben eine erstaunliche Ideenvielfalt und spontanes Umsetzungspotenzial zu Tage gefördert.

Unterstützt wird die Lehrveranstaltung von der österreichischen Ziegelindustrie. Die Firma Tondach stellt bei einer Werksbesichtigung Material und Herstellungsmethoden vor. Die Kooperation mit der Meisterschule an der Ortweinschule erfolgt in gemeinsamen Workshops. Die Abteilung Keramik Art Craft steht zur technologische Beratung während der Projektentwicklung zur Verfügung. Das Haus der Architektur (HdA) denkt an eine gemeinsame Ausstellung.

Organisiert wurde das Projekt von den Architekten Andreas Trummer (TU-Graz) und Martin Bechthold (Harvard Graduate School of Design), die Kooperation mit der Meisterschule ist Irmgard Schaumberger (Ortweinschule) zu verdanken.

Vernissage und Preisverleihung …schnitt…

 

Begrüßt und in die Ausstellung eingeführt wurden die Gäste durch Ingeborg Plepelits (Galerie), AV Prof. Mag. Martin Hörl und Dr. Bernd Moser (Ortweinschule). Eva Schmeiser-Cadia  gab die Entscheidung der Jury zum Kunstpreis der Galerie bekannt. 4 SchülerInnen der 4 Ausbildungschwerpunkte der HLA für Kunst & Design (in ihrer Kurzform – Bildhauerei, Keramik, Metall und Produktdesign) durften sich über Preise für ihre Werke zum Thema „Schnitt“ freuen:

Leona Elisabeth Münzer (Bildhauerei Objektdesign Restaurierung) für ihre Arbeit „Last Cut Of Live“,

Matthias Pöschl (Keramik Art Craft) für sein Objekt „QuerSCHNITT“ und

Lea Kicker (Schmuck.Metall.Design) für ihren „Messerschnitt-Ring“.

Laura Lintner (Keramik Art Craft) wurde für ihr Objekt „LebenSeinSchnitt“ mit dem Kunstpreis des Zonta Club Graz, vertreten durch Ingeborg Crailsheim prämiert.

Einen zusätzlichen Preis der Galerie, überreicht von Ingeborg Plepelits, gab es für die Gestalterin der Einladungskarte, Elise Pierer (Schmuck.Metall.Design).