Menü Schließen
A B D E F G H K L M P Q R S T V W Z
Gi Gl

Allgemein:

Glas ist eine amorphe Substanz
Glas ist eine unterkühlte Schmelze
Glas ist eine erstarrte Ionenlösung

Entstehung:

In Schmelzen herrscht Bewegung. Je höher die Temperatur und je höher der Druck, umso stärker wird die Bewegung und umso niedriger ist die Viskosität. Ein schneller Anstieg der Viskosität durch Unterkühlung von Schmelzen verhindert eine Ordnung der Teilchen zu einer Gitterstruktur. Kommt eine Kristallbildung nicht zu Stande, bleibt die Substanz amorph (Gestaltlos).

Transparente Gläser
Die nicht zwingende Transparenz entsteht durch das Durchleiten der Lichtwellen, die nicht an Grenzflächen von Kristallen gebrochen werden. Im Gegensatz zum Kristall gibt es nur am Ein- und am Austritt des Glases eine Lichtbrechung. (Ausnahme: Einkristall Monokristall)

Opake Gläser